Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Tennis beim TC Steinwiesen

04.08.2020 Steinwiesen souveräner Throninhaber.

Steinwiesen – Die Damen des TC Steinwiesen blieben in der Bezirksklasse 2 auch im sechsten und letzten Saisonspiel ungeschlagen. Sie gehen damit nicht nur mit einer weißen Weste als Tabellenführer durchs Ziel, sondern auch mit souveränen 47:7-Matchpunkten.

Je zweimal mit 9:0 und 8:1 sowie je einmal mit 6:3 und 6:2 trumpften sie gegen die Coburger Teams vom TSV Elsa, TSV Scheuerfeld und SC Sylvia Ebersdorf auf.


Damen, Bezirksklasse 2

TC Steinwiesen – TSV Elsa 7:2
Bereits in den ersten Tagesbegegnungen ließen Carmen Klinger und Selina Manzer keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlassen wird. Während Klinger gegen Lützelberger ihren souveränen Hinrundenerfolg wiederholte, revanchierte sich Manzer eindrucksvoll für die in Elsa erlittene Niederlage an Hoffmann. Nicht so gut lief es bei Julia Schmermer. Nachdem sie im ersten Satz deutlich auf der Strecke geblieben war, scheiterte sie im zweiten Durchgang hauchdünn.

Stets die bessere Antwort parat hatte im Spitzenspiel Katrin Beierkuhnlein. Gleiches gilt für Jennifer Koch, die auf 4:1 erhöhte. Mit der drückenden Hitze hatte Brigitte Manzer so ihre Probleme und konnte deshalb ihren Hinspielsieg gegen Jahrsdörfer nicht wiederholen. Nach diesem 4:2-Zwischenstand ließen die Formationen Beierkuhnlein/Klinger und Koch/B. Manzer nicht viel anbrennen und stellten endgültig die Weichen für den Heimerfolg. Das Duo S. Manzer/Schermer musste zwar in den Match-Tiebreak, behielt hier aber  in der entscheidenden Phase die Nerven.

Einzel: Beierkuhnlein – Schwab 6:0, 6:0; Klinger - Lützelberger 6:0, 6:0; Koch - Kamolz 6:2, 6:2; S. Manzer – Hoffmann 6:1, 6:0, B. Manzer - Jahrsdörfer 1:6, 6:7, Schmermer – Oestreicher 1:6, 6:7.
Doppel: Lützelberger/L. Otto - Beierkuhnlein/Klinger 6:0, 6:2; Koch/B. Manzer – Hoffmann/Jahrsdörfer 6:2, 6:3; S. Manzer/Schmermer - Kamolz/Oesgerreicher 6:1, 3:6, 11:9.

Beim Rangersten Steinwiesen waren fünf Spielerinnen bei allen sechs Auseinandesetzungen mit von der Partie. Es waren im Einsatz: Katrin Beierkuhnlein (6:0 Punkte im Einzel/6:0 Punkte im Doppel), Carmen Klinger (6:0/6:0), Jennifer Koch (4:2/5:1), Christin Franz (2:0/2:0), Selina Manzer (5:1/6:0), Brigitte Manzer (5:1/6:0), Julia Schermer (2:1/3:0), Miriam Beierlorzer (0:1/0:1). hf

Kategorien: Sport, Vereine