Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

„Trauung Nummer 18 war meine Nummer 1“

19.12.2016 Roland Zwosta hat seine Feuertaufe als neuer Standesbeamter bestanden.

Steinwiesen (sd) Ein wenig aufgeregt war er schon, der neue Standesbeamte Roland Zwosta, als seine erste Trauung im Standesamt des Marktes Steinwiesen stattfand. „Ich war mindestens so aufgeregt wie der Bräutigam“, erinnert sich der 38-jährige Verwaltungsfachwirt. Im Jahr 2016 konnten die beiden Standesbeamten Margrita Baaser und Gerhard Wunder bereits 17 glückliche Paare trauen. „Die Nummer 18 war meine Nummer 1“, lacht Roland Zwosta und er wird den 10. Dezember 2016 deshalb sicher nicht vergessen.

Seine „Feuertaufe“ bestand Roland Zwosta beim Brautpaar Markus und Michaela Kotschenreuther aus Neufang. Die Trauung fand im großen Saal mit ca. 20 Personen statt und war für den neuen Standesbeamten schon eine Herausforderung. Doch mit Margrita Baaser hatte er eine gute „Lehrerin“, was die Hochzeiten in Steinwiesen anging. Eine Traurede, die ziemlich neutral gehalten war, denn „beim ersten Mal will man ja nichts falsch machen“, kam gut an und das Lampenfieber wurde nach und nach weniger. „Das volle Programm“ hatte ihn an diesem Samstag erwartet, Traurede, Trauung und Sektempfang – aber Roland Zwosta hat alles souverän gemeistert. Auch wenn ihm danach ein ganz großer Stein vom Herzen gefallen ist. Sein Fazit: „Schön war´s. Ich habe mich sehr gefreut, dass Markus und Michaela mir diese Trauung ermöglicht haben und ich freue mich schon auf das nächste Paar“, meinte Roland Zwosta augenzwinkernd.

Standesbeamter wird man nicht einfach so. Voraussetzung ist die Ausbildung als Verwaltungsfachwirt. Drei Monate hat Roland Zwosta dann in der Abteilung „Standesamt“ bei Margita Baaser gearbeitet und gelernt. Standesbeamte führen ja nicht nur Trauungen durch. Sie sind auch für Sterbefälle, Geburten, Lebenspartnerschaften usw. zuständig. Im Anschluss an die gute Ausbildung und Einarbeitung bei Margrita Baaser folgte ein zweiwöchiger Standesamtslehrgang auf der Akademie für Personenstandswesen in Bad Salzschlirf in der Nähe von Fulda. Dieses Grundseminar schloss mit einer Prüfung ab. Mit Wirkung zum 1 August 2016 wurde Roland Zwosta dann vom Marktgemeinderat Steinwiesen als neuer Standesbeamter bestellt. Somit stehen in Steinwiesen nun drei Personen zur Verfügung, die Trauungen durchführen. Neben dem „Neuen“ sind dies Standesbeamtin Margrita Baaser und Bürgermeister Gerhard Wunder.

Infos über Roland Zwosta
38 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder
Wohnt in Neufang, einem Ortsteil von Steinwiesen
Seit 1. Oktober 2000 im Rathaus Steinwiesen beschäftigt
Wurde 2006 von Bürgermeister Gerhard Wunder im Standesamt von Steinwiesen getraut

undefined
Auch für den Sektempfang nach der Trauung war Roland Zwosta als Standesbeamter zuständig

Kategorien: Rathaus