Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Treue Mitglieder ausgezeichnet

25.07.2017 Berggottesdienst und Unterhaltungsmusik begeisterten Wanderfreunde aus nah und fern.

Steinwiesen (sd) Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen „des Berges“. Mit einem abwechslungsreichen Programm feierte der Frankenwaldverein Ortsgruppe Steinwiesen zwei Tage das traditionelle Bergfest. Begeisterten am Samstag nach dem Berggottesdienst, den Pfarrer Richard Reis zelebrierte und der von Bläsern des Musikvereins Steinwiesen umrahmt wurde, die „Unglaublichen Spezialisten“, so war am Sonntagnachmittag Blasmusik angesagt. „Wenn ihr da seid, ist sofort schönes Wetter“, begrüßte Obfrau Jessica Deuerling-Feil die Musikanten der Blasmusik Neuengrün/Schlegelshaid und spielte damit auf das Regenwetter am Morgen an. Stimmung und gute Laune war an diesem Nachmittag deshalb sozusagen „Pflicht“ für die zahlreich erschienenen Besucher oben auf dem Berg.

Besonders begrüßen konnte Jessica Deuerling-Feil die Freunde des Patenvereins der FWV Ortsgruppe Nurn und der Ortsgruppe Wallenfels, die zahlreich teilweise sogar zu Fuß gekommen waren. Sie dankte Pfarrer Reis für den sehr schönen Berggottesdienst am Vorabend, der ganz im Zeichen des Rollenberges und des neu renovierten Kreuzes stand. In diesem Zusammenhang freute sich die Obfrau, den ehemaligen Obmann Siegfried Petrikowski und seine Frau willkommen zu heißen, die sich so sehr um das Wahrzeichen von Steinwiesen verdient gemacht haben und nun die Patenschaft an den Frankenwaldverein Ortsgruppe Steinwiesen abgegeben haben. Bei der Renovierung des Kreuzes und der Ausschneidung des Wildwuchses waren bereits Wilfried und Walter Deuerling vom FWV mit im Einsatz sowie Alfons Kuhnlein vom Bauhof, der dafür viel seiner Freizeit opferte. „Wir übernehmen für die Zukunft gerne diese Patenschaft, denn die Natur und Heimatpflege haben wir uns auf die Fahnen geschrieben“, sagte die engagierte Obfrau.

Ehrungen
Für die Treue zum Frankenwaldverein zeichnete Jessica Deuerling-Feil langjährige Vereinsmitglieder aus und dankte ihnen für ihre Verbundenheit zum Verein. Für 25-jährige Mitgliedschaft waren dies Richard Beierlorzer und Gertrud Schneider. Für 40 Jahre konnten Gerhard Puls, Marianne Kuhnlein und Manfred Manzer geehrt werden. Den entschuldigten, nicht anwesenden Geehrten wird ihre Ehrung nachgereicht.

Grußwort
Bürgermeister Gerhard Wunder hob in seinem Grußwort die Bedeutung des Rollenbergkreuzes als christliches Wahrzeichen von Steinwiesen hervor, das es gilt zu erhalten. Er dankte den Geehrten für ihre Treue zum Verein, zur Natur und zur Heimat.


Kategorien: Vereine, Veranstaltungen