Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Genau wie bei einem Richtfest, wird die Plakette von Mathias Lindig an die Sitzgruppe angebracht
Ein kleines Schild zeugt davon, wer diese tolle Sitzgruppe gefertigt hat

Versprechen gehalten

27.05.2021 Die Auszubildenden der Bayerischen Staatsforsten stellen selbstgebaute Sitzgruppe im Spielplatz auf.

Fotos: Susanne Deuerling
Ein kurzer Sonnenstrahl ergoss sich über die „Baustelle Sitzgruppe“. Von links schauten zu Andreas Trebes, Spielplatzplaner, Bürgermeister Gerhard Wunder und Forstbetriebsleiter Peter Hagemann. Ganz rechts Markus Merkl

Birnbaum (sd) Bereits im letzten Sommer wurde der neu gestaltete Spielplatz im Herzen von Birnbaum seiner Bestimmung übergeben. Leider konnte Corona-bedingt noch keine offizielle Einweihung stattfinden. Doch ein Versprechen aus dem letzten Jahr wurde nun eingelöst. Die Auszubildenden der Bayerischen Staatsforsten hatten unter der Leitung von Markus Merkl Bauteile für eine Sitzgruppe gefertigt. Diese Bauteile wurden nun vor Ort zu einer großen Sitzgruppe mit breitem Schutzdach zusammengefügt.

Trotz Wind und Regen arbeiteten die jungen Männer und es machte ihnen augenscheinlich viel Freude, für Kinder etwas zu tun. Nun können es sich auch die Eltern und Aufsichtspersonen der Kinder gemütlich machen und ihren Kleinen beim Klettern, Rutschen oder Sandspielen zuschauen. Die Sitzgruppe ist aus dem Holz der Frankenwaldtannen gefertigt und soll laut Aussage mindestens 100 Jahre halten. Forstbetriebsleiter Peter Hagemann betonte, dass man von Seiten der Staatsforsten immer bereit ist, für die Kinder- und Jugendarbeit etwas zu tun. Besonders weil man da die Philosophie Holz so gut umsetzen kann und man sich sowieso eng verbunden mit der Region fühlt. „Das Holz bleibt im Land, das ist das Wichtigste“, bekräftigte Hagemann.

Für Bürgermeister Gerhard Wunder ist die Zusammenarbeit und Verbundenheit zu den Bayerischen Staatsforsten ein enges Band. Schon einige Projekte habe man miteinander gemeistert. Und es geht ja im Wald nicht immer nur um Käferholz, sondern auch darum, dass man den Rohstoff auf jeden Fall für viel verwenden kann. Dieser Meinung schloss sich Andreas Trebes von der Interessengemeinschaft der Spielplatzplaner Birnbaum gerne an.

Kategorien: Sonstiges