Absage

10. Januar 2022 : Der Fasching steht auch in diesem Jahr auf Sparflamme – Büttenabende aufgrund der Pandemie leider abgesetzt.
Leider muss auch in diesem Jahr das Einschießen des Faschings mit der Kanone Blacky II ausfallen. Fotos: Susanne Deuerling/Archiv

Steinwiesen (sd) Traurige Gesichter bei den Steinwiesener Narren. Egal ob klein oder groß, alle sind enttäuscht, dass die Pandemie auch in diesem Jahr das närrische Leben in der Faschingszeit fast zum erliegen bringt.

Nachdem die Kulturhalle umgebaut wird, entschloss man sich im letzten Jahr, die Büttenabende nach Nurn ins Mehrzweckhaus zu verlegen. Leider müssen diese Veranstaltungen nun abgesagt werden.

Die aktuellen Corona-Auflagen, Einlass nur mit 2G+, dazu das Tragen der Maske und nur 50 Zuschauer, da kommt mit Sicherheit auch keine Stimmung auf. Außerdem sind zurzeit keine Proben in größeren Gruppen möglich, was vor allen Dingen den Garden zu schaffen macht. Im Sommer haben viele Gruppen mit ihren Proben für den Büttenabend 2022 gestartet, vor allem die Kleinsten freuten sich, endlich einmal wieder tanzen und auftreten zu dürfen. Umso schwerer fällt die Entscheidung, die kommenden Büttenabende 2022 abzusagen. Doch die Gesundheit der Aktiven und der Zuschauer steht nun mal an erster Stelle.

Inwieweit ein Faschingsumzug möglich ist, lässt sich nicht voraussagen. Aber es ist eher unwahrscheinlich und man will ja auch kein Pandemietreiber sein. Aber die Faschingsgesellschaft Steinwiesen lässt sich nicht unterkriegen und überlegt mit Hochdruck, ob es irgendwelche Alternativen und Aktivitäten möglich sind. Alle arbeiten an pfiffigen und coronagerechten Ideen, um allen Narren doch noch die eine oder andere Aktion bieten zu können.