Aus dem Rathaus

22. Juni 2021 : Die Jagdgenossenschaft Steinwiesen sucht einen neuen Vorsteher – Die Wahl findet bei der Jahreshauptversammlung am Freitag, den 23.07.2021, statt.
Das Rathaus in Steinwiesen

Nach dem Rücktritt des Jagdvorstehers der Jagdgenossenschaft Steinwiesen hat, wie bereits mitgeteilt, der erste Bürgermeister Herr Gerhard Wunder das Amt des Notjagdvorstandes übernommen.

Am Freitag, den 23.07.2021 wird die wegen der Coronapandemie verschobene Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Steinwiesen stattfinden. Die Einladung hierzu wird fristgerecht veröffentlicht.

In dieser Sitzung soll ein(e) neue(r) Jagdvorsteher(in) gewählt werden. Jagdvorsteher(in) kann jede(r) Jagdgenosse / -genossin werden, der / die volljährig und geschäftsfähig ist. Jagdgenosse / -genossin ist jeder Eigentümer von Flächen in der Gemeinde Steinwiesen, die zum gemeinschaftlichen Jagdbezirk gehören.

Die Aufgaben des Vorstehers der Jagdgenossenschaft sind unter anderem:
- Einberufung und Vorbereitung von Sitzungen
- Durchführung von Beschlüssen
- Jagdkataster
- Überwachung der Schrift- und Kassenführung
- Veranlassung Wegebau
- Wildschadenbearbeitung

Falls Sie Interesse haben diese ehrenamtliche Tätigkeit zu übernehmen melden Sie sich bitte im Rathaus Steinwiesen. Hier werden auch gerne noch offene Fragen beantwortet, die Ihrer Entscheidung noch im Wege stehen.