Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Herbst umgibt die Talsperre
Herbst in der Leitsch
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Sonnendurchfluteter Hochwald
Die Ködeltalsperre im Herbst
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus

Des Rätsels Lösung

13.10.2021 Verhüllungsaktion an der Teichmühle.

Foto: Susanne Deuerling
Ein Kunstwerk in Schwarz-Rot-Gold – Die Teichmühle bei Steinwiesen

Steinwiesen (sd) Wer von Steinwiesen aus in Richtung Nordhalben fährt, dem fällt als erstes nicht die Großbaustelle an der Nurner Brücke auf. Nein, gleich nach dem Bahnübergang erhebt sich ein unförmiges Gebilde linker Hand neben der Straße.

Fremde können damit nicht viel anfangen, glauben sicher an ein großes Kunstobjekt, denn das „ganz Große“ ist eingehüllt in eine Schwarz-Rot-Goldene Plane, die man vom Flieger aus für eine überdimensionale Deutschlandfahne halten kann. Einheimische wissen natürlich, dass unter der Verhüllung die Teichmühle zu finden ist.

Doch warum diese Riesenplane? Des Rätsels Lösung liegt im Holz. Der Holzwurm hinterlässt im Gebälk überall seine Häufchen Sägemehl. In einer Mühle ist dies natürlich besonders ergiebig, besteht ja eigentlich alles aus Holz. Deshalb wurde sie auch mit der Folie verpackt, was an die einstige Verhüllung des Berliner Reichstagsgebäudes durch den Künstler Christo 1995 erinnert.

Nun erfolgt durch die Firma Binker Materialschutz aus Lauf an der Pegnitz das Einblasen des Gases. Bis alles erledigt ist, darf niemand die Teichmühle betreten, es erfolgen deshalb keine Museumsführungen und auch kein Holzschnitt.

Die Einfahrt zur Teichmühle ist in den nächsten Wochen und Monaten ebenfalls gestört, da der Abbruch der Brücke über den Mühlgraben ebenfalls in vollem Gange ist. Hier soll der Neubau bis Ende des Jahres erfolgt sein. Die Brücke über die Rodach erfolgt dann im nächsten Jahr.

Kategorien: Sonstiges