Diamantene Hochzeit im Hause Manzer

18. Oktober 2021 : Manfred und Agnes sind dankbar für jedes gemeinsame Jahr.

Steinwiesen (sd) 60 Jahre gemeinsames Leben, 60 Jahre Freud und Leid miteinander teilen und 60 Jahre für einander da sein – darauf können Manfred und Agnes Manzer stolz sein. Zwei Kinder, Josef und Wilma, zeugen vom Familiensinn des Jubelpaares. Schwiegertochter Brigitte und Schwiegersohn Alois passten gut in die Manzer’sche Familie und die Enkelkinder Selina, Marcel, Jessica, Madeleine und Christian machend die Familie komplett.

Manfred und Agnes sind echte Steinwiesener, beide hier in der Kriegszeit geboren und aufgewachsen. Am 18. Februar 1957 lernten sich die beiden kennen und lieben. Es war keine leichte Zeit, denn Manfred arbeitete damals im Rheinland und konnte nicht oft in die Heimat reisen. Doch nach allen Widrigkeiten wurde am 14. Oktober 1961 geheiratet und eine Familie gegründet. Agnes war dabei gerne Hausfrau und hielt ihrem Manfred den Rücken frei, als er politisch noch sehr aktiv war. Er ist bekannt für seine jahrzehntelange Gemeindepolitik und hat die Geschicke Steinwiesens entscheidend mitgeprägt. Als Sozialdemokrat steht er dem SPD Ortsverein seit mehr als 58 Jahren zur Seite und wurde bereits 1993 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Jetzt im Alter lässt er es ruhiger angehen. Nur seine Kartrunden, die möchte er nicht missen. Gerade in der Coronazeit haben sie ihm doch gefehlt. Nun heißt es wieder Kontra und Re, wenn sich die Kartbrüder am Mittwoch treffen. Agnes besuchte immer gerne die Nachmittage des Seniorentreffs und hielt beim Einkaufen gerne ein kleines Pläuschchen. Auch hier musste sie in der Coronazeit Abstriche machen. Doch die Familie war auch hier ihr Halt und ihr Leben.

Zu ihrem Jubeltag bekamen Agnes und Manfred Manzer zahlreiche Geschenke und Besuche. Nachbarn, Freunde und Bekannte gratulierten. Auch die vielen Vereine, denen Manfred Manzer jahrzehntelang bereits treu ist, schickten ihre Abordnungen, um dem diamantenen Brautpaar ein paar Glückwünsche zu überbringen. Und so gratulierte Jürgen Deuerling vom SPD Ortsverein, Hedi Höhn und Christine Beckstein vom Caritas Seniorenausschuss, der Sportverein war vor Ort und der Frankenwaldverein, die Feuerwehr und der MSC dachten ebenfalls an das Jubelpaar. Bürgermeister Gerhard Wunder wünschte Manfred und Agnes Manzer alles Gute und betonte: „Ihr haltet wirklich zusammen wie Pech und Schwefel“. Am Freitag fand eine Dankandacht in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariae Geburt statt, die der Musikverein umrahmte und anschließend auch noch ein Ständela brachte. Pfarrer Richard Reis wünschte ihnen dabei Gesundheit und Gottes Segen.