Faschingsnews

11. Januar 2023 : Steinwiesen beim Prinzentreffen stark vertreten – Büttenabende, Umzug und Veranstaltungen werfen Schatten voraus.
Zahlreiche Orden konnten beim Prinzentreffen eingeheimst werden. Ramona II. und Thorsten I. sowie Elisa I. und Leo I. freuen sich. Fotos: privat

Steinwiesen (sd) Fasching in Steinwiesen – ein Highlight im Jahr, das leider in den Pandemiejahren viel zu kurz kommen musste. Aber in diesem Jahr stehen die Narren bereits in den Startlöchern und sind auch schon ein paarmal daraus hervorgesprungen.

So wie am vergangenen Dreikönigstag beim 50. Oberfränkischen Prinzentreffen in Marktredwitz-Dörflas. Über 30 Faschingsgesellschaften waren vertreten, 28 Prinzenpaare und sieben Kinderprinzenpaare aus Oberfranken und der nördlichen Oberpfalz. Und die Faschingsgesellschaft Steinwiesen (FGS) konnte sich sehen lassen. Die Prinzenpaare Ramona II. und Thorsten I. sowie das Kinderprinzenpaar Elisa I. und Leo I. hatten sage und schreibe einen Hofstaat von 25 Teilnehmern mitgebracht, darunter da komplette Präsidium. Rekordverdächtig! Und die hatten richtig Spaß. Vor allem beim kurzweiligen Unterhaltungsprogramm mit Ordenstausch und am Nachmittag mit dem Auftritt der Oberfrankengarde, wo in diesem Jahr auch die Tänzerinnen Malin Hopf und Paula Smettane aus Steinwiesen dabei waren.

Doch die Hochburg Steinwiesen hat noch mehr zu bieten. In diesem Jahr finden auch die beliebten Büttenabende wieder statt. Leider steht in Steinwiesen Ort keine Halle zur Verfügung und so weicht man nach Nurn ins Mehrzweckhaus aus. Termine hier sind Freitag der 27. und Samstag der 28. Januar jeweils um 19.11 Uhr, Karten gibt es noch für Freitag. Zu erwerben beim „Fritzla“, Geschäft Wieland Beierkuhnlein in Steinwiesen. Der Büttennachmittag am 29. Januar um 14.11 Uhr ist bereits ausverkauft. Ein kurzweiliges Programm erwartet die Besucher, ein Mix aus Sketchen, Musik, hübschen Girls und strammen Mannsbildern – also für jeden was dabei.

Und weiter geht’s mit den Faschingshöhepunkten. Der Faschingsumzug zieht am Sonntag, 19. Februar durch die Straßen und ist das große Aushängeschild des Steinwiesener Faschings. Mit Hilfe der Vereine, Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen soll das hohe Vorcoronaniveau wieder erreicht werden. Nur dadurch kann die große Tradition „Steinwiesener Faschingsumzüge“ weiter gepflegt werden. Nicht zuletzt macht die aktive Teilnahme am Umzug und an den Vorbereitungen natürlich, neben der Arbeit, allen auch einen Riesenspaß! Der Umzug bietet daneben auch eine großartige Gelegenheit, sich als Verein positiv in der Öffentlichkeit darzustellen! Da Steinwiesen im kommenden Jahr sein 700 – jähriges Jubiläum feiert, wäre es schön, wenn sich manche Gruppen vielleicht dieses Jubiläum zum Motto nähmen. Anmeldungen zum Umzug nehmen Wieland Beierkuhnlein im „Fritzla“ und Jürgen Deuerling, Saunkel, an.

Weitere Highlights im Steinwiesener Fasching: Faschingstanz der Freiwilligen Feuerwehr Steinwiesen am Samstag, den 4. Februar ab 20.00 Uhr im Feuerwehrhaus mit DJ Faxxe. Und nachdem der legendäre Kriegertanz leider auch in diesem Jahr nicht in der Kulturhalle stattfinden kann, laden die Krieger (Soldaten- und Reservistenkameradschaft) für den Faschingssamstag, 18. Februar ab 19.30 Uhr in das Pfarrheim ein zu einem „Krieger-Kappenabend“ mit Ali.