Generationenwechsel in der Vereinsleitung

04. August 2021 : Musikverein Steinwiesen holt Jahreshauptversammlung nach – Wahlen und Ehrungen.

Neuwahlen
Steinwiesen (sd) Unter den strengen Blicken des Wahlausschusses, bestehend aus Bruno Beierlorzer und Richard Rauh wurden die Neuwahlen des Musikvereins Steinwiesen durchgeführt.

Die Vorstandschaft vollzog schon fast einen Generationenwandel, da der bisherige erste Vorsitzende Stefan Hümmer sich nicht mehr zur Wahl stellte, außerdem Kassier, Schriftführer und die Beisitzer wechselten. Den Posten des ersten Vorsitzenden übernahm der bisherige zweite Vorsitzende und Kassier Franz Hauck. Ihm zur Seite steht nun als zweiter Vorsitzender Julian Simon. Dritter Vorsitzender bleibt Roland Kuhnlein. Neu als Kassier wurden Jonas Müller und als Schriftführerin Stefanie Kolb gewählt.

Die Wahl erbrachte folgendes Ergebnis
1. Vorsitzender Frank Hauck (neu)
2. Vorsitzender Julian Simon (neu)
3. Vorsitzender Roland Kuhnlein
Kassier Jonas Müller (neu)
Schriftführerin Stefanie Kolb (neu)

Passive Mitglieder in der Vereinsleitung:
Stefan Holzmann, Rainer Deuerling, Stefan Hümmer (neu), Ulrich Bienlein (neu), Ramona Beierlorzer (neu)

Aktive Mitglieder in der Vereinsleitung
Jürgen Schüsser, Ralf Müller (neu), Carolin Kremer (neu), Christian Kremer (neu)

Rechnungsprüfer
Thomas Kolb, Lucas Hollendonner (neu)

Laut Satzung bestimmt in die Vereinsleitung sind folgende Funktionsposten:
Carina Höhn (Musikführer), Sebastian Müller (Musikführer), Wolfgang Schrepfer (Dirigent), Andreas Müller (stellv. Dirigent), Paula Smettane (Jugendvertreterin)


Ehrungen
Langjährige Mitglieder im Musikverein Steinwiesen konnte der neue Vorsitzende Frank Hauck im Verlauf der Jahreshauptversammlung auszeichnen. 25 Jahre als Mitglied und teilweise aktiver Musiker, das ist eine lange Zeit. Deshalb sagte der Vorsitzende ein herzliches Dankeschön für die jahrelange Treue zum Verein und zur Musik.

Für 25 Jahre wurden ausgezeichnet:
Dennis Klinger, Kerstin Ströhlein, Richard Rauh

Für 50 Jahre wurden ausgezeichnet
Hans Schneider, Jürgen Schüsser, Reinhold Welsch

Geehrt für ihre langjährige Tätigkeit in der Vereinsleitung wurden die ausscheidenden Beisitzer Bruno Beierlorzer, Bernhard Welscher und Jürgen Feil

Rückblick und Vorschau
Am Anfang der Versammlung, die diesmal im ungewöhnlichen Rahmen im Pfarrzentrum stattfand, wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht, umrahmt wurde die Schweigeminute von Carolin Kremer, die auf der Trompete den „Guten Kameraden“ spielte. Stefan Hümmer gab einen kurzen Abriss über seine acht Jahre als Erster Vorsitzender. Besonders das Kreismusikfest zum 50jährigen Bestehen und die Weinfeste im Heinergarten waren ein Erfolg. Anschaffungen in Form von Instrumenten und Kleidung werteten die Musiker auch optisch und musikalisch auf. Leider konnte aufgrund von Corona der Verein und vor allem die Musik in den letzten eineinhalb Jahren nur auf Sparflamme gefahren werden. Den Mitgliederstand des Musikvereins bezifferte Hümmer zum 31.12.2020 mit 314 Mitgliedern.

Der neue Vorsitzende Frank Hauck gab eine Vorschau für 2021. Es ist ja nicht möglich, viel zu planen. Aber Standkonzerte und die Jahreshauptversammlung 2021 sollen wie gewohnt stattfinden. Außerdem befinden sich 17 Jugendliche in der Ausbildung zum D1 Abzeichen, sie sollen dann stückweise in die Kapelle integriert werden. Proben werden, wenn es das Wetter zulässt, draußen stattfinden.

Grußworte
Thomas Kolb, Bezirksvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), beglückwünschte die neugewählten Mitglieder der Vereinsleitung. Es gab nun eine „Zeitenwende“, so wie damals 1988 schon einmal. Er wünschte allen viel Erfolg und immer ein glückliches Händchen. Bürgermeister Gerhard Wunder dankte den Musikern dafür, dass sie auch in schweren kulturellen Zeiten Verantwortung übernehmen. Er betonte, man wolle eine lebendige Gemeinde bleiben und dazu gehört nun einmal die Musik. „Tipp an euch Jungen, nehmt ein wenig von der Erfahrung der Älteren mit“, gab Wunder mit auf den Weg.

Gruß- u. Dankesworte sprachen außerdem Wieland Beierkuhnlein für die Faschingsgesellschaft, Roland Kuhnlein vom RV Concordia sowie. Christian Kremer im Namen der Feuerwehr.