Hinweis für alle Waldarbeiter und -besitzer

22. April 2021 : Immer mehr Ärger wegen zerfahrener Waldwege

Von schwerem Gerät zerfahrene Waldwege, die mittlerweile kaum noch zu begehen sind und von Waldbesitzern teilweise nicht mal mehr befahren werden können, sorgen für immer mehr Ärger.

Die Waldwege werden durch schweres Gerät, das von Waldarbeitern genutzt wird um gegen den Käferbefall vorzugehen, unbenutzbar. Es entstehen tiefe Furchen in denen sich das Wasser sammelt, Wege werden „ausgefahren“ und liegengelassene Äste, Rinde und sonstige „Holzabfälle“ versperren die Wege bzw. machen ein Befahren und Begehen dieser unmöglich.

Natürlich ist die Technik der Forstwirtschaft derzeit außergewöhnlich oft im Einsatz. Die „kranken“ Bäume müssen aus dem Wald geholt werden.

Darum appellieren wir an alle Forst- und Waldarbeiter:
Bitte sorgen Sie dafür, dass die von Ihnen genutzten Wege schnellst möglichst wieder hergerichtet und sauber gemacht werden. Dieser eine Arbeitsschritt am Ende der getanen Arbeit im Wald sollte für jeden Waldarbeiter – egal ob beruflich oder privat – selbstverständlich sein.

Wenn Sie als Waldbesitzer Firmen beauftragen, bitte weisen Sie auch diese auf die wichtige "Abschlusstätigkeit" hin.

Die Waldbesitzer werden es Ihnen danken!