Jahreshauptversammlung des SV Nurn

02. Juni 2022 : Gründungsmitglieder für 65-jährige Treue ausgezeichnet.

Nurn – Freude herrschte beim Sportverein (SV) Nurn als im Rahmen der Jahreshauptversammlung zwei Gründungsmitglieder, die im Juli 1957 als aktive Fußballer den Verein mit aus der Taufe gehoben haben, anwesend waren und so für ihre 65-jährige Treue ausgezeichnet werden konnten. Dies waren der 83-jährige Manfred Vogler und der um ein halbes Jahr jüngere Fritz Deuerling.

Ebenfalls für 65 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde der 87-jährige Franz Deuerling geehrt. Bei den Neuwahlen erhielt Vorsitzender Vinzenz Sesselmann und sein weiteres bisheriges Vorstandsgremium erneut das einmütige Vertrauen.

Zu Beginn der Zusammenkunft im Vereinslokal Klug gedachten die Versammelten des Gründungsmitglieds Gottfried Deuerling und der Mitbegründerin der Damengymnastikgruppe, Vroni Müller. Bei seinem Rückblick sagte Vorsitzender Sesselmann, dass wegen Corona zwar geplante Veranstaltungen ausfallen mussten, es aber dennoch galt einige Herausforderungen zu meistern. Dabei konnten unter anderem endlich die Heizungsprobleme bei den Duschen in der alten Schule behoben werden. Probleme habe es auch mit der Wasserversorgung am Sportplatz nach der Winterpause gegeben, und der entsprechende Schacht in Ortsnähe sei durch den Schneepflug beschädigt worden. Ein Knackpunkt sei der Rasentraktor, sodass hier über eine Neuanschaffung nachgedacht werden müsse.

Da der Vorsitzende auch Sparten- und Spielleiter der Fußballer sowie deren Trainer ist, erklärte er, dass ohne nennenswerte Unterbrechungen die Saison zu Ende gespielt werden konnte. Dennoch habe es immer wieder mal personelle Probleme gegeben. Er hoffte, dass sich diese Situation nicht zuletzt durch die Rückkehr von Christian Klug und Luca Schuberth verbessert. Hinsichtlich der Statistik bemerkte Sesselmann, dass die Elf 26 Spiele ausgetragen habe, der achte Tabellenplatz in der B-Klasse erreicht worden sei, von den 75 erzielten Toren Basti Rohr (24) sowie Adrian Maric (21) am meisten trafen und nicht weniger als 56 verschiedene Fußballer eingesetzt worden seien.

Von Alexander Greser war zu erfahren, dass das Tischtennis-Team die Saison in der Bezirksklasse C mit dem guten dritten Tabellenplatz abgeschlossen und in der Pokalrunde das Achtelfinale erreicht habe. Leider sei die Mannschaft durch die krankheitsbedingten Ausfälle der beiden Leistungsträger Thomas Zeis und Ottmar Wunder geschwächt gewesen. Seine besten Genesungswünsche gingen an diese beiden Akteure sowie an Spartenleiter Manfred Greser.

Irene Förtsch von der Sparte Damengymnastik musste berichten, dass krankheitsbedingt und aufgrund von Todesfällen die Gruppe kleiner geworden sei.

Aus diesem Grunde sei man vom Saal im Mehrzweckhaus in den kleineren Proberaum umgezogen. Zuvor hatte Vorsitzender Sesselmann die Riege auch deshalb gelobt, weil sie sich intensiv um die Pflege und Gestaltung von Anlagen im Ort gekümmert habe. „Die gesamte Nurner Bevölkerung ist stolz auf Euch, für die vielen Verschönerungen in unserem Dorf“, so der Vereinschef wörtlich.

Mit einer erfreulichen Nachricht wartete nach Bekanntgabe der Einnahmen und Ausgaben Kassierer und Zweiter Vorsitzender Uwe Ströhlein auf. „Es sind die restlichen Kredite abbezahlt, sodass keine Verbindlichkeiten mehr bestehen.“ Den Mitgliederstand bezifferte Ströhlein mit derzeit 154 Personen. Die Prüfer Josef Schuberth und Oskar Franz bestätigten die ausgezeichnete Führung der Finanzen, sodass dem Kassierer, und anschließend dem gesamten Vorstand, Entlastung erteilt wurde. Die nächsten Prüfer sind Jürgen Eckert und Reinhard Lunk.

Neben dem eingangs für 65 Jahre Treue ausgezeichnetem Trio wurden noch folgende Mitglieder, die früher alle aktive Fußballer gewesen sind, im Namen des BLSV geehrt: Hans Klug, Michael Franz, Michael Klug und Alfred Wolfram (für 50 Jahre Vereinstreue) sowie Andreas Vogler (60 Jahre). Ehrungen werden wegen Nichtanwesenheit noch nachgereicht an die Gründungsmitglieder Achim Hader und Gottfried Hader.

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Vinzenz Sesselmann, 2. Vorsitzender Uwe Ströhlein, 3. Vorsitzender Rüdiger Naser, Schriftführer Josef Schuberth, Hauptkassierer Uwe Ströhlein, Unterkassiere Frank Sesselmann und Armin Hader, Fußball-Spartenleiter Vinzenz Sesselmann, Fußball-Jugendansprechpartner Andreas Forsch, Tischtennis-Abteilungsleiter Manfred Greser, Tischtennis-Spielleiter Alexander Greser, Spartenleiterin Damengymnastik Evi Sesselmann, Platzwarte Armin Hader und Uwe Ströhlein, Ausschussmitglieder Johannes Klug, Siegmund Hader, Andreas Klug, Oskar Franz und Mario Wunder.

Die anwesenden Vertreter örtlicher Vereine dankten für das stets gute Miteinander. Bei der Vorschau wurde besonders auf das vom 7. bis 10. Juli stattfindende Sportfest hingewiesen. hf / Hans Franz