Jahresversammlung des FC Birnbaum

22. Juni 2022 : Vater und Sohn weiterhin an der Vereinsspitze der Fußballer.

Birnbaum – Bei den Neuwahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Fußballclubs (FC) Birnbaum wurde Klaus Münzel als Vorsitzender und sein Sohn Lukas als stellvertretender Vorsitzender wieder an die Vereinspitze gewählt.

Während auch Schriftführer Günter Beetz wieder das Vertrauen der Versammelten erhielt, tritt als Kassier Lukas Jakob die Nachfolge von Marco Kotschenreuther an. Bereits seit 1994, also 28 Jahre lang am Stück, war Kotschenreuther in diesem Amt tätig. Aufgrund sieben neuer Mitglieder zählt der FC nunmehr konkret 100 Mitglieder.

Bei seinem Rückblick berichte Vorsitzender Klaus Münzel von einer erfreulichen Entwicklung im Fußballspielbetrieb. So konnte in der A-Klasse die Spielgemeinschaft des FC Birnbaum mit dem DJK-SV Neufang II den ausgezeichneten dritten Tabellenplatz, punktgleich mit dem TSV Neukenroth II, belegen. Allerdings ging das Entscheidungsspiel um die Vizemeisterschaft verloren. Die neu gegründete zweite Mannschaft der SG Birnbaum II/Neufang III erreichte in der B-Klasse den zufrieden stellenden fünften Rang. Als positiv bewertete Münzel, dass für die neue Saison mit Christoph Deuerling (zuletzt beim SV Friesen) ein Akteur wieder zu seinem Heimatverein zurückkehrt. Hinzu kommen von der A-Jugend des DJK/SV Neufang neun aufstrebende Spieler. Hinsichtlich gesellschaftlicher Veranstaltungen sei in den vergangenen zwei Jahren aufgrund von Corona „Sendepause“ angesagt gewesen.

Mit dem Ehrenzeichen in Silber mit Gold konnten für eine 40-jährige treue Mitgliedschaft folgende Personen ausgezeichnet werden: Harald Gareis, Helmut Grebner, Thomas Hofmann, Walter Löffler und Engelbert Zwosta. Für 25 Jahre (Silber) wurden Fritz Geiger, Günter Müller und Günter Partheymüller geehrt.

Aus dem Vorstandsgremium scheiden neben dem erwähnten Marco Kotschenreuther noch Michael Deuerling, Thomas Bätz und Martin Ebertsch aus. Somit gehören nach den erfolgten Wahlen nunmehr dem Vereinsausschuss an: Dominik Müller, Dominik Kotschenreuther, Andreas Ebertsch, Dominik Bätz, Stefan Ebertsch und Frank Murmann.

Bei der Vorschau wies Klaus Münzel auf das am 23. und 24. Juli stattfindende Sportfest hin. Zu Beginn der Versammlung wurde des ehemaligen Trainers Rudi Fiedler sowie der weiteren verstorbenen Mitglieder Reinhold Beetz und Werner Reißig ehrend gedacht. Während von Günter Beetz das Protokoll verlesen wurde, zeigte Marco Kotschenreuther die Einnahmen und Ausgaben auf. hf / Hans Franz