Tennis beim TC Steinwiesen

17. Juni 2021 : Erfolgreicher Start für Steinwiesener Tennisteams.

Steinwiesen – Drei Spiele, drei Siege: So die makellose Bilanz der im Einsatz gewesenen Tennis-Mannschaften des TC Steinwiesen zum Saisonauftakt. Spielfrei waren …Während die Bezirksliga-Herren 55 knapp in Coburg die Oberhand behielten, ließen die Herren 30 in der Bezirksklasse 2 und das Herrenteam in der Kreisklasse 1 gegen Hof auf eigenem Gelände nichts anbrennen.

Herren 55, Bezirksliga
Coburger TS – TC Steinwiesen 4:5
Mit einer 4:2-Führung nach den Einzeln hatten die Gäste den Grundstein zum Auswärtserfolg gelegt. In diesem Abschnitt trumpfte Bernhard Engelhardt zwar im ersten Satz auf, musste um den folgenden Gewinn im zweiten Durchgang aber bangen. Chancenlos blieb der gesundheitsbedingt angeschlagene Albert Wich. Nachdem Vorsitzender Winfried Beierlorzer den ersten Satz knapp gewonnen hatte, musste kurz danach sein Kontrahent wegen einer Verletzung aufgeben. Im Spitzentreffen ging es erwartungsgemäß sehr eng zu, letztlich hatte Reiner Simon zweimal knapp die Nase vorne und brachte Steinwiesen mit 3:1 in Front. Es kam noch besser für die Gäste, denn Horst Kotschenreuther schraubte den Vorsprung auf 4:1. Der frühzeitige Gästesieg lag in der Luft, denn Willi Müller gab sich im ersten Satz keine Blöße. Doch dann ging es bergab, wobei ihn das Glück gänzlich verließ. Zunächst scheiterte er hauchdünn mit 6:7 und schließlich musste er ebenso knapp im Match-Tiebreak Federn lassen. Diese Pechsträne hielt zunächst in den Doppeln an. Während Simon zur Aufgabe gezwungen worden war, kam das Duo Müller/Peter Weber nicht zur Entfaltung. Dass er noch nichts verlernt hat bewies der 72-jährige Ersatzspieler Bernd Schreiner. An der Seite von Kotschenreuther besorgte er den fünften Siegpunkt.

Einzel: Scherbel – Simon 5:7, 4:6; Engel – Engelhardt 0:6, 5:7; Bätz – Kotschenreuther 6:7, 4:6; Knoch – Wich 6:1, 6:0; Tobisch – Müller 3:6, 7:6, 10:8; Schwindt (Aufgabe)  – Beierlorzer 5:7, 3:0. Doppel: Scherbel/Bätz – Simon (Aufgabe)/Engelhardt 6:4, 0:1; Engel/Knoch – Müller/Weber 6:2, 6:2; Tobisch/Schanbacher – Kotschenreuther/Schreiner 3:6, 3:6.

Herren 30, Bezirksklasse 2
TC Steinwiesen – TA Eckersdorf 8:1
Die Hausherren hatten einen Auftakt nach Maß, denn im ersten Abschnitt der Einzel ließen Ralf Rüger, Michael Ebert und Robert Hollendonner ihren Kontrahenten keine Gewinnchance und besorgten so eine beruhigende 3:0-Führung. Sehenswert das Spitzentreffen zwischen Sebastian Rohr und Manuel Wich. Beide Kontrahenten glänzten mit ihrer druckvollen Spielweise, wobei Rohr das bessere Ende für sich hatte. Nicht den Hauch einer Chance ließ Sven Klinger seinem Gegenüber und stellte mit dem 5:0-Zwischenstand den vorzeitigen Heimerfolg her. Da konnte die Einzelniederlage von Thomas Weiss leicht verschmerzt werden. Zwei sichere und ein knapper Doppelerfolg führten zum Kantersieg.

Einzel: Rohr – Wich 7:5, 6:3; Rüger – Gerstner 6:0, 6:2; Weiss – Endl 2:6, 6:7; Ebert – Rebitzer 6:4, 6:1; Klinger – Hübschmann 6.1, 6:0; Hollendonner – Maisel 6.3, 6:1. Doppel: Rohr/Rüger – Wich/Gerstner 6:0, 6:4; Weiss/Ebert – Endl/Hübschmann 6:0, 6:1; Klinger/Hollendonner – Rebitzer/Maisel 6:2, 4:6, 10:6.

Herren, Kreisklasse 1
TC Steinwiesen – TC Hof II 7:2
Nicht gerade erfolgsversprechend begann die Begegnung für die Einheimischen. Während Yannic Wildner nach knapp gewonnenem ersten Satz noch den Kürzeren zog, geriet Jürgen Kämpfer mehr und mehr auf die Verliererstraße. Doch dann meldete sich das Heimteam eindrucksvoll zurück. Zunächst war es Daniel Sesselmann, der den ersten Heimzähler markierte. Dann trumpften Markus Beierlorzer sowie Christopher Gampert gehörig auf und schließlich war es Michael Hoderlein, der das Spitzentreffen für sich entschied. Nach der damit einhergehenden 4:2-Führung für die Hausherren spielten sie auch in den drei Doppeln die erste Geige und landeten so den zu Beginn nicht erwarteten deutlichen Erfolg.

Einzel: Hoderlein – Schoepf 6:3, 6:1; Wildner – Miklas 7:6, 4:6, 3:10; Beierlorzer – Engelhardt 6:0, 6:0; Kämpfer – Prix 3:6, 0:6; Gampert – Raithel 6:0, 6:1; Sesselmann – Goldmann 6:2, 6:3. Doppel: Hoderlein/Beierlorzer – Schoepf/Miklas 6:2, 6:0; Wildner/Simon – Raithel/Prix 2:6, 7:6, 10:6; Kämpfer/Manzer – Engelhardt/Goldmann 6:0, 6:2. hf

Die nächsten Spiele des TC Steinwiesen: Samstag, 19. Juni, 14 Uhr: Herren 50 – TC Rothenkirchen; TC Bamberg – Herren 55; SV Neuses – Mixed 15. Sonntag, 20. Juni 10 Uhr: Herren – SV Friesen.