Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Winter an der Ködel
Der Herbst umgibt die Talsperre
Die Ködeltalsperre im Sommer

Ködeltalsperre

Die Trinkwassertalsperre Mauthaus, auch Ködeltalsperre genannt, liegt in der typischen Mittelgebirgslandschaft des Frankenwaldes: enge Talgründe, steile bewaldete Hänge und weite, landwirtschaftlich genutzte Hochflächen prägen die Landschaft.

Die Anlage wurde als erste bayerische Trinkwassertalsperre in den Jahren 1968 bis 1973 errichtet. Die größte Tiefe des Speicherbeckens beträgt 54,8 Meter und die größte Länge beträgt 4,4 km. Der Damm hat eine Höhe von 62 Meter.

Neben ihrer Zweckbestimmung zur Trinkwasserversorgung in Oberfranken übernimmt die Talsperre weitere Funktionen wie Hochwasserschutz und Energieerzeugung.

Zudem ist das Gebiet der Talsperre zu einem Anziehungspunkt für Erholungssuchende geworden. Der durchgehend asphaltierte Rundweg entlang des Stausees lädt ein zum Radfahren, Skaten und ist auch geeignet für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen.

undefined