Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Teichmühle Steinwiesen

Teichmühle Steinwiesen

Die im Jahr 1507 erstmals erwähnte Teichmühle ist eine der letzten von einst über 150 wassergetriebenen Schneidmühlen (Sägemühlen) im Frankenwald, die heute noch in Betrieb ist und zugleich als nichtstaatliches Museum der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Doch die Teichmühle Steinwiesen hat noch viel mehr als dieses Alleinstellungsmerkmal zu bieten. Neben dem Arbeitsvorgang können auch die kargen Wohnverhältnisse und Exponate im Außenbereich besichtigt werden.

Immerhin konnte zur Blütezeit dieser Schneidmühlen ein Drittel der Bevölkerung des Landkreises Kronach von ihnen leben. Ein bedeutender Wirtschaftszweig, der nicht in Vergessenheit geraten darf. Ein noch funktionierendes technisches Schaudenkmal, das seinesgleichen sucht. Aus einer Zeit, in der es noch gar keine Industrie gab. Mühlen waren die ersten "Maschinen" der Menschheit.

Die Teichmühle Steinwiesen ist ein lebendiges Zeugnis früherer Zeiten, ein beliebtes überregionales Freizeitziel und ein schwerwiegendes Erbe unserer Altvorderen, das es zu erhalten gilt. Sie gehört zu einer vielfältigen und einzigartigen Flößer- und Mühlenlandschaft im Frankenwald. Sie ist nicht nur ein historischer, sondern auch unser ganz persönlicher Schatz. Die Teichmühle erzählt Geschichten unserer Heimat. Sie ist ein Wahrzeichen von Steinwiesen und verkörpert eindrucksvoll das frühere Mühlenwesen im gesamten Frankenwald. Dieses historische Teichmühle macht unsere Heimat so unverwechselbar und zu etwas ganzu Besonderem.

Besuchen Sie die Teichmühle Steinwiesen!

Ob alt oder jung, ob groß oder klein, ob einzeln, in kleinen oder großen Gruppen: Sie werden sachkundig und leicht verständlich durch das Mühlengelände und das Innere der Gebäude von uns begleitet.

Viele Besichtigungen erfolgen erfreulicherweise durch Vereine, Betriebsausflüge, lose Zusammenkünfte, Stammtische, Schulklassen usw.
Nehmen Sie auf jeden Fall Ihren Fotoapparat oder Ihre Videokamera mit. Bei uns darf alles fotografiert und gefilmt werden.

Bei Gruppenführungen wird auf Wunsch und ohne Aufpreis das Sägegatter vorgeführt. Vor Ihren Augen wird der Sägegatter betrieben. Dann wird es laut in der sonst so idyllischen Museumsmühle. Haben Sie in Ihrem Leben schon mal den Duft von ganz frisch geschnittenem Holz gerochen? Oder aus nächster Nähe einem sich drehenden Mühlrad zugesehen und zugehört?

undefined
Funktionierendes unterschlächtiges Mühlrad

Öffnungszeiten der Teichmühle Steinwiesen

Am 1. Mai und jeden Sonntag von Mai bis einschließlich Oktober von 14.00 bis 17.00 Uhr für Einzelpersonen oder Gruppen bis max. 10 Personen.

Gerne bieten wir Ihnen auch Gruppenbesichtigungen an. Diese sind grundsätzlich ganzjährig und an jedem Wochentag (nicht während der Dunkelheit) möglich. Da die Termine für Gruppen zu Ferienzeiten knapp werden können, melden Sie sich bitte sobald wie möglich an, damit dieser Tag für Ihre Gruppe reserviert ist.

- Gruppenanmeldungen bitte per Mail an info@bernhardtlang.de oder Tel. 09261 91912, ersatzweise 09261 94633 oder 09262 1852.
- Auch der Tourismusverband Oberes Rodachtal, Tel./Fax 09262 1538, info@oberes-rodachtal.de, nimmt Ihre Gruppenanmeldung entgegen.
- Erfreulicherweise organisiert auch das Büro der Rennnsteigregion im Frankenwald http://www.handwerkundkultur.de von Ludwigsstadt (Tel. 09263 97 45 43) aus Tagesfahrten in das Obere Rodachtal mit Besichtigung der Teichmühle Steinwiesen.

www.teichmuehle-steinwiesen.byseum.de


- SEHR INTERESSANT -

Einblick in die Geschichte der Schneidmühlen. Ein Bericht vom Mühlenverein Rodachtal e.V.

- Die Steinwiesener Genossenschaftsmühlen -