Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Fronleichnam in Nurn

15.06.2020 Etwas anders als gewohnt.

Nurn – Zwar mussten die Gläubigen der katholische Kuratie Nurn auf das Hochfest des allerheiligsten Leibes und Blutes Christi nicht verzichten, doch in Anbetracht der momentanen Corona-Krise und der damit in Verbindung stehenden Schutzmaßnahmen gestaltete sich der Verlauf heuer doch anders.

So wurde bereits am Vorabend von Fronleichnam mit einem Hochamt und Aussetzung des Allerheiligsten und sakramentalem Segen durch Pfarrer Richard Reis der Anlass in der festlich geschmückten St.-Michaels-Kirche gefeiert. Gegenüber den vergangenen Jahren fielen diesmal die Kirchenparade und die Prozession durch den Ort aus. Im Vorfeld waren von den Ministranten unter der Leitung ihrer Betreuerin Magdalena Kotschenreuther und der Mithilfe von Susanne Schuberth eifrig Blumen gepflückt, zusammengetragen und gemeinsam im Gotteshaus ein Blumenteppich gestaltet worden. Dieser farbenprächtige Blumenteppich vor dem Altar zur Ehre Gottes sowie eine mit Blumen verzierte unmittelbar daneben stehende Marienstatue bildeten ein würdevolles Bild.

Am Fronleichnamstag selbst war am Vormittag zu einer Anbetungsstunde in den Andachtsort eingeladen worden und dabei die vier Altäre in einer geistigen Prozession, unter anderem mit Liedern, Evangelien, Fürbitten und Meditation, nachempfunden. Die Themen waren hierbei „Das Wort ist Fleisch geworden“, „Der neue Mensch in Christus“, „Gottes Heil in dieser Welt“ und „Unterwegs in deiner Verheißung“. Für die diesmal doch etwas andere Gestaltung des Fronleichnamsfestes dankte Pfarrer Richard Reis allen Helfern und Mitwirkenden recht herzlich. hf

Kategorien: Kirche, Veranstaltungen