Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Jahreshauptversammlung des Musikvereins Birnbaum

01.02.2017 Stolz auf Jungmusiker – Neue Tracht für Musiker.

Birnbaum – Der Musikverein Birnbaum präsentiert sich nach fast drei Jahrzehnten in einem neuen Outfit. Wie Vorsitzender Marco Kotschenreuther bei der Jahreshauptversammlung berichtete, sei für alle aktiven Musikanten eine neue einheitliche Kleidung angeschafft worden. „Die Kosten dieser Uniformen haben zwar mit 15.000 Euro ein großes Loch in die Vereinskasse gerissen, aber das Geld ist gut investiert“, sagte er hierzu. Besonders stolz ist in Birnbaum darauf, dass von den derzeit 30 Musikern, die Hälfte 20 Jahre und jünger ist.

Bei der Versammlung in der Gaststätte Beetz zeigte Schriftführer Andreas Ebertsch detailliert die Vereinsereignisse, die abgehaltenen und besuchten Fest sowie die Einsätze der Blaskapelle auf. Als Höhepunkte nannte er dabei das Konzert auf der Seebühne in Kronach, das Adventskonzert in der Birnbaumer Pfarrkirche sowie die Umrahmung der Kreismusikfeste in Neufang. Zu den gesellschaftlichen Veranstaltungen gehörten ein Faschingstanz, ein Oktober- und Schlachtfest.
Hinsichtlich des durchgeführten Gartenfestes musste festgestellt werden, dass aufgrund der großen Besucherzahl das Areal um das Musikheim nicht mehr ausreichend ist. Man sehne deshalb den geplanten Festplatz in der Dorfmitte herbei. Wie hierzu später der örtliche Marktgemeinderat Günter Partheymüller informierte, ist zwar die Planung weit fortgeschritten, jedoch werde sehr wahrscheinlich die Fertigstellung erst im nächsten Jahr sein.

Kassierer Stefan Ebertsch zeigte die Einnahmen und Ausgaben auf. Von den Prüfern bescheinigte Norbert Kotschenreuther eine tadellose Führung der Finanzgeschäfte.

Dirigent Michael Deuerling beleuchtete die öffentlichen Auftritte. Zufrieden zeigte er sich mit dem Besuch der Proben. Erfreut war er über die drei Jungmusiker Jasmin Reißig, Tim Resch und Oliver Gareis, die in den Startlöchern stehen und heuer zur Kapelle stoßen. Dank sprach der Dirigent den Ausbildern Robert Deuerling, Rainer Hofmann und Eva Trebes aus.

Marco Kotschenreuther sprach von einem vergangenen Jahr, das mit vielen Terminen gespickt war. „Musikalisch gesehen war 2016 ein außergewöhnlich erfolgreiches und wundervolles Jahr“, resümierte der Vorsitzende, der erst im Vorjahr in dieses Amt gewählt wurde. Auch wenn die Kapelle mit zahlreichen jungen Leuten gut aufgestellt sei, so gelte es trotzdem weiterhin die Gewinnung von neuen Nachwuchsmusikern nicht aus den Augen zu verlieren. Die musikalischen Erfolge wären nicht möglich gewesen, wenn es mit Michael Deuerling nicht einen motivierten und engagierten Dirigenten geben würde. Bei seinen Dankesworten nannte der Vorsitzende neben Deuerling auch alle aktiven Blasmusiker sowie die gesamte Vereinsleitung. In seinen Dank hatte er auch Hildegund Deuerling mit eingeschlossen, die über das gesamte Jahr für die Sauberkeit im Musikheim sorgt. Nach dem Zugang von drei Bürgern sei der Mitgliederstand auf 188 angewachsen.

Grußworte sprachen Steinwiesens Bürgermeister Gerhard Wunder und der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), Wolfgang Müller, der von Alexander Klug begeleitet worden war. Die Redner zollten den Birnbaumer Musikanten Respekt und Anerkennung für ihr großes Engagement und die ausgezeichnete Jugendarbeit.

Von den Ehrungen stachen die Auszeichnung für eine 50-jährige Treue von Otto Beitzinger, Ewald Löffler und Albin Kotschenreuther heraus. 40 Jahre gehören dem Verein Josef Gareis und Stefan Koschreuther an. Geehrt wurden für eine 25-jährige Vereinszugehörigkeit Harald Angles, Reinhold Beetz und Siegfried Pfadenhauer sowie für zehn Jahre Thomas Beetz, Gottlieb Beez, Stefan Hofmann und Nina Müller.

Ausgezeichnet durch den NBMB wurden der Aktive Andreas Ebertsch für zwanzigjähriges Musizieren sowie Franceso Beetz, Lukas Münzel, Tina Kräuling und Bianca Deuerling (für zehn Jahre).

Dank für dass gute Zusammenwirken sprachen dem Musikverein die Vertreter des Burschenvereins, der Katholsichen Jugend, des Fußballcubs und des Gartenbauvereins.

Bei der Vorschau wurden folgende Termine genannt:
25. Februar – Faschingstanz,
25. Mai – Gartenfest,
28. Mai – Kreismusikfest in Steinberg,
9. Juli – Seebühne in Kronach,
13. August – Dorffest in Hesselbach,
10. September – Kreismusikfest in Steinwiesen,
21. Oktober – Oktoberfest. hf

Kategorien: Vereine