Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Radball beim RVC Steinwiesen

10.06.2016 Aufstiegsspiele zur Bayernliga - Landesliga-Mannschaft muss abwarten.

Steinwiesen – Ob die Radballmannschaft des RVC Steinwiesen III, Michael Schmittdorsch/Fabian Rehmet, nach der Vizemeisterschaft in der Landesliga Nord in die Bayernliga aufsteigt ist noch offen. Bei den Aufstiegsspielen wurde in heimischer Halle unter sechs qualifizierten Teams „nur“ der zweite Platz belegt. Sicherer Aufsteiger ist der Rangerste, und dies wurde ungeschlagen der RSC München-Moosach. Schmittdorsch und Rehmet müssen nun hoffen, dass der RV Bechhofen aus der 2. Bundesliga nicht absteigt. Die Mittelfranken, die noch vier Spiele zu absolvieren haben, befinden sich dort mit zwei Punkten Rückstand zum Nichtabstiegsplatz im gefährdeten Bereich.

Die Aufstiegsspiele von Steinwiesen III im Einzelnen:

Steinwiesen – Schweinfurt 2:2
Die Concorden versäumten es nach dem 2:2-Zwischenstand den Siegtreffer zu markieren. Sie bekamen nämlich kurz vor dem Abpfiff einen Vier-Meter zugesprochen, doch wurde dieser vom unterfränkischen Torsteher bravourös gemeistert.

Steinwiesen – Kissing IV 4:3
Die Hausherren mussten zwar einen 0:1-Rückstnad hinterherfahren, gingen aber in der Folge mit 4:2 in Front. In einer hektischen Schlussphase verkürzten die Schwaben auf 4:3, doch zum Unentschieden reichte es für sie nicht mehr.

Steinwiesen – Stein III 3:1
Als die Gäste einen Angriff starteten, wurden sie abgeblockt und Fabian Rehmet beförderte den Ball aus der eigenen Hälfte in das leer stehende Torgehäuse der Mittelfranken zum 1:0. Noch vor der Halbzeit musste der Ausgleich hingenommen werden. Ein unhaltbarer Treffer nach einem Eckstoß und ein direkt verwandelter Eckstoß führten zu den Treffern zwei und drei für die Rodachtaler.

Steinwiesen – Pullach 5:0
Nach einer 6:3-Führung für Steinwiesen in der zweiten Halbzeit leistete sich ein Pullacher Akteur eine Schiedsrichterbeleidigung, die mit Platzverweis bestraft und das Endergebnis nun mit 5:0 für den RVC gewertet wurde.

Steinwiesen – Moosach 7:4
In diesem Match ging es um den begehrten ersten Platz.. Die Frankenwälder erwischten einen denkbar schlechten Start und lagen bis zur Halbzeit mit 1:4 hinten. Nach dem Seitenwechsel verkürzten sie auf 4:5 und setzten nun alles auf eine Karte. Doch das Team aus der Landeshauptstadt verstand zu kontern und erhöhte mit zwei weiteren Treffern. hf / Hans Franz

Kategorien: Sport, Vereine