Markt Steinwiesen Markt Steinwiesen
Der Rathausplatz mit Kirche, Pfarrzentrum und Rathaus
Der Ködelblick oberhalb der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Teichmühle Steinwiesen
Blütenpracht in der Bahnhofstraße
Sonnendurchfluteter Hochwald
Sonnenuntergang über der kath. Kirche "Mariä Geburt" Steinwiesen
Ruhebank am "Nurner Brocken"
Sonnenuntergang oberhalb von Steinwiesen

Weihnachtsgruß 1. Bürgermeister

16.12.2020 Weihnachten – Das Fest des Friedens und der Freude.

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu. 2020 hat uns vor Augen geführt, wie schnell sich die Welt verändern kann und dass die Gesundheit unser höchstes Gut ist. Trotz all dieser Umstände wollen wir mit Zuversicht das Weihnachtsfest feiern. Nutzen wir die Zeit dafür, die Hetze des Alltags abzulegen und sich für Dinge Zeit zu nehmen, die man während des Jahres vernachlässigt hat.

Weihnachten – Das Fest des Friedens?
Nicht nur die Pandemie sondern auch die Weltpolitik hat die Menschen beschäftigt. Krieg und Gewalt gibt es immer noch auf vielen Teilen der Welt. Wir hier in Steinwiesen dürfen glücklich sein, dass wir vor Aggression und Gewalt verschont geblieben sind. Allerdings stellen wir auch fest, dass egoistisches Handeln immer mehr auch bei uns zunimmt. Ist Corona der Auslöser?

Sicherlich haben die Maßnahmen des Staates dazu beigetragen, dass die Menschen Antworten auf viele Fragen erwarten. Wir verstehen die Menschen, die Angst um ihre Existenz haben oder sich in sozialen Notlagen befinden. All diesen Menschen wollen wir Mut machen, sich wieder an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen. Gerade die Stärkung der Gemeinschaft und des Miteinanders wollen wir vor Ort zeigen und stärken. Viele wissen es erst jetzt zu schätzen, wie wichtig soziale Kontakte, Vereinsfeste und Aktivitäten im Sport- und Kulturbereich sind.

In der Weihnachts- und Adventszeit müssen wir Solidarität all den Menschen zukommen lassen, die keinen Grund zur Freude haben. Die Wertschätzung und unser Mitgefühl sind für diese Menschen ein wertvolles Weihnachtsgeschenk.

Die Weihnachtszeit sollten wir auch dafür nutzen, uns wieder auf das wesentliche zu konzentrieren und sich mehr Zeit für sich und die Familien zu nehmen. Lassen wir das abgelaufene Jahr noch einmal Revue passieren und sehen wir auch die positiven Dinge, die uns die Pandemie beschert hat. Aus dieser Zeit können wir viel mitnehmen und die Erfahrung in unser weiteres Handeln einfließen lassen.

Deshalb sollten wir uns darum bemühen, dem neuen Jahr schwungvoll und kräftig, aber auch mit der nötigen inneren Ruhe, Ausgeglichenheit und viel Gottvertrauen entgegen zu sehen.

Unsere Heimatgemeinde Steinwiesen hat sich trotz schwieriger Umstände auch im Jahr 2020 erfolgreich weiterentwickelt.

Ich darf Ihnen auch den Dank und die Weihnachtsgrüße des Marktgemeinderates, des Fraktionsvorsitzenden der CSU Jürgen Eckert und des Fraktionsvorsitzenden der SPD Jürgen Deuerling aussprechen.

Halten wir weiterhin zusammen, denn dies ist die Voraussetzung, schwierige Situationen zu meistern und die Zukunft erfolgreich zu gestalten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr


Gerhard Wunder
Erster Bürgermeister

Kategorien: Rathaus, Marktgemeinderat