Radball beim RVC Steinwiesen

16. März 2022 : Beide Landesligateams ganz vorne – Nur ein Punkt für Jugendteam.

Steinwiesen – Beim Start in die Radball-Landesligasaison blieb von den zwölf Mannschaften keine ungeschlagen. Beim Heimspieltag in Steinwiesen verbuchten die beiden gastgebenden RVC-Teams je neun Punkte und stehen zusammen mit der RVG Niederberg III an der Tabellenspitze.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die erste Halbserie nicht ausgetragen werden, sodass nun die Rückrunde als vollständige Punkteserie gewertet wird.

In der ersten Tagespartie standen sich Steinwiesen II mit Andreas Klinger und Michael Schmittdorsch und Steinwiesen III (Dennis Klinger/Tobias Kuhnlein) direkt gegenüber. Die erste Halbzeit im Vereinsduell verlief über weite Strecken ausgeglichen (0:0-Halbzeitstand). Nach dem Seitenwechsel konnte sich die dritte Vertretung des Radsportvereins Concordia (RVC) ein leichtes Übergewicht erarbeiten und kam zu zwei Treffern, die zugleich den 2:0-Endstand bedeuteten.

Steinwiesen II – Eisenbühl II 7:0
Das Duo Klinger/Schmittdorsch kehrte recht schnell zur einstigen Spielsicherheit zurück und führte bei Halbzeit mit 3:0. Im zweiten Spielabschnitt konnte dieser Vorsprung nach gelungenen Aktionen kontinuierlich ausgebaut werden.

Steinwiesen II – Burgkunstadt II 8:0
Auch gegen die „Schuhstädter“ präsentierten sich die Concorden von ihrer besten Seite und lagen wie schon gegen Eisenbühl bei Halbzeit mit 3:0 vorne. Nach der Pause setzten Klinger und Schmittdorsch unbeirrt ihren Sturmlauf fort.

Steinwiesen II – Eisenbühl I 7:3
Gegen die erste Mannschaft aus dem Kreis Hof war die erste Halbzeit heiß umgekämpft. Nach wechselnder Führung gingen die Rodachtaler knapp mit 3:2 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel setzten sich die beiden Steinwiesener mehr und mehr durch.

Steinwiesen III – Burgkunstadt II 1:4
Nach dem etwas überraschenden Auftaktsieg gegen die eigene „Zweite“ taten sich Klinger und Kuhnlein gegen Burgkunstadt schwer. Zwar gingen sie frühzeitig in Führung, doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Als noch vor der Halbzeit das 1:2 hingenommen werden musste, wollte den Gastgebern in der Folge nichts mehr Effektives gelingen.

Steinwiesen III – Eisenbühl l 6:1
Nun fanden Dennis und Tobias Klinger zu ihrer Form aus der ersten Partie zurück. So kamen sie zu einer verdienten 3:0-Führung, die nach dem Seitenwechsel um weitere drei Tore ausgebaut wurde. Ein Gegentreffer bedeutete lediglich eine Ergebniskosmetik.

Steinwiesen III – Eisenbühl II
Auch gegen das zweite Eisenbühler Team dominierte die dritte Steinwiesener Vertretung, sodass ein überzeugender 6:0-Erfolg (Halbzeit 3:0) zu Buche stand.

U17-Team konnte nur einen Punkt einfahren
Nach dem kürzlich erfolgreichen Auftritt bei der Bayerischen Meisterschaft (Platz 3) lief es am ersten Spieltag in der oberfränkischen Radball-Jugendliga U15/U17/U19 für den RVC Steinwiesen in heimsicher Halle nicht besonders gut.

So konnte das U17-Team nur einen Punkt einfahren. In den vier absolvierten Begegnungen wechselten sich die Spieler Luca Ströhlein, Fabian Rehwald und Hanna Schmittdorsch ab.

Fehler bei der Darstellung des Bildes.

Im ersten Aufeinandertreffen ging es gegen den frisch gebackenen Bayerischen Meister vom RVC Burgkunstadt. Zwar konnte die Partie lange Zeit offen gehalten werden, ehe die Schuhstädter kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Front gingen. Auch in der zweiten Hälfte stand die Steinwiesener Defensive recht ordentlich. Allerdings sollte nach vorne nicht viel gelingen, sodass eine 0:3-Niederlage registriert werden musste.

Gegen das U15-Duo von Bischberg ging es über weite Strecken recht eng und ausgeglichen zu. Doch nach dem zwischenzeitlichen 3:3 führten zwei Konter in der Schlussphase zur 3:5-Niederlage.

Auch die Partie gegen Hof gestaltete sich ausgeglichen und stand 3:3. Doch diesmal ließen die Einheimischen keinen Treffer mehr zu.

Gegen das U19-Paar aus Burgkunstadt kam der Altersunterschied deutlich zum tragen, sodass eine 0:8-Pleite (Halbzeit 0:5) zu Buche stand. hf